Hunter I-20 günstig kaufen

Hunter I-20 Beregnung


Hunter I-20


Effektive und zuverlässige Bewässerung

Effektive und zuverlässige Bewässerung


  • Wurfweiten von 4,9 bis 14 m

  • einfache und schnelle Sektoreinstellung durch das Oberteil

  • 22 Düsen und ein Aufsteiger aus Edelstahl












Hochwertige Beregnungssysteme von Hunter


Mit Hunter erhalten Sie hochwertige Beregnungssysteme, welches insbesondere für den Hunter I-20-04-SS gilt.

Dieser versenkbare Getrieberegner mit Edelstahlaufsteiger zeichnet sich durch 18 Düsen mit einem Radius zwischen 4,9 und 14 Metern aus und ist der beste seiner Klasse.

Kleine Flächen, große Flächen, sandige Böden, Sträucher, Rasenflächen und Beete können mit dem Hunter I-20 problemlos bewässert werden. Von Teilkreisen von 50 Grad bis 360 Grad bis zu einer patentierten durchlaufenden Vollkreisberegnung ist alles möglich.

Neu ist der automatisierte Sektorrücklauf, der auch dann funktioniert, wenn der Kopf verdreht wurde. Außerdem verfügt der Hunter I-20 über einen vor Vandalismus geschützten Antriebsmechanismus, der eine manuelle Drehung des Kopfes ohne Beschädigung ermöglicht.

Das sind nur einige der Vorzüge, die der Hunter I-20 bietet. Sie möchten weitere Informationen oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich.





Der Getrieberegner,
der eindeutig an der Spitze seiner Klasse steht



Jetzt im Angebot für nur € 22,95 kaufen!







Hunter Beregnung mit dem I-20



Ausstattung:

Ausstattung:

  • Sektoreinstellung: 50 bis 360 Grad
  • Schneller Sektorsperrmechanismus
  • Gewährleistungszeitraum: 2 Jahre






Über die Firma Hunter Bewässerungssysteme


Die Firma Hunter hat ihren Hauptsitz in US-amerikanischen San Diego.

Sie ist einer der führenden globalen Anbieter für Bewässerungssysteme und international tätig. Das Firmenmotto lautet: Built on Innovation - Aufgebaut auf Innovation.

Das Familienunternehmen blickt bereits auf eine längere Geschichte zurück. Mit der "Roto Revolution" - dem ersten selbstständig mit Roto-System laufenden Bewässerungssystem wurde es 1983 bekannt.

Mitte der 1908er Jahre begann die Firma auch mit dem Aufbau von Distributionskanälen in Europa.

Hunter hat seine führende Stellung mit ständigen Weiterentwicklungen immer weiter ausgebaut. Auch die Reihe I-20 ist das Ergebnis von nicht nachlassenden immer weiter optimierten Entwicklungsstandards.





Die Hunter Getrieberegner I-20 Produktfamilie





Hunter i20 Beregnung im Sportstadion


Die wesentlichen Produktvorteile der I-20 Modelle

Die gesamte Produktreihe bringt verschiedene Eigenschaften mit, die sie für jeden Einsatzzweck zur ersten Wahl machen.

Die Modelle erlauben Sektoreneinstellungen zwischen 50 und 360 Grad. Alle Modelle verfügen über einen automatischen Sektorrücklauf.

Das bedeutet, dass beispielsweise bei einem unberechtigten Eingriff von außen wie etwa bei Vandalismus die ursprünglichen Sektoreneinstellungen automatisch wiederhergestellt werden.


Der Antriebsmechanismus ist nicht abziehbar. Auch das bietet Schutz gegen Eingriffe von außen. Er dreht sich gegen die Laufrichtung und ist umfassend vor Beschädigung geschützt. Da eine Teil- und eine Vollkreisfunktion kombiniert werden, lassen sich die Modelle flexibel auf verschiedensten Flächen einsetzen. Das reduziert den Inventaraufwand beispielsweise auch im öffentlichen wie kommunalen Bereich.

Die Modelle verfügen über eine Schlitzstellschraube mit Kopf. So wird es möglich, den Radius mit einem optionalen Hunter Einstellschlüssel oder mit einem Flachschraubendreher unkompliziert einzustellen.

Die spezielle FloStop Funktion kann einzelne Regner verschließen. So wird der Wasserfluss gestoppt. Das erleichtert beispielsweise den Wechsel von Düsen oder Reparaturen am Gerät.

Die Flachdüsen können besonders schnell und einfach eingesetzt werden.

Das integrierte Auslaufsperrventil lässt es nicht zu, dass Wasser in tiefer gelegene Leitungen abfließt. Der Schutz besteht für eine Höhe von bis zu 3 Metern.

Es können Spardüsen zum Einsatz kommen.

Die gesamte Produktfamilie repräsentiert eine Reihe von überarbeiteten Versionen. Sie ist das Ergebnis langjähriger Erfahrungen mit Getrieberegnern auf höchstem Niveau. Dabei bewegen sich Hunter Getrieberegner immer an der Spitze der aktuellen Entwicklung und Innovation in diesem Bereich.





Produktbeschreibung Hunter I-20-04-SS





Der Hunter I-20-04-SS Ultra - ein Hunter Getrieberegner der Spitzenklasse


Die Produktfamilie der Hunter Getrieberegner I-20 zeichnet sich durch verschiedene Besonderheiten aus. Unter anderen punktet diese Produktreihe mit ihrer großen Einsatzvariabilität und einer Vielzahl von Modellen.

Der I-20-04-SS eignet sich durch seinen robusten Edelstahl Aufsteiger auch für den professionellen Einsatz.

Ebenso überzeugt seine leichte Bedienbarkeit und geringe Wartungsintensität.


Ein flexibler Getrieberegner mit breitem Einsatzgebiet: der Hunter Versenkregner I-20-04-SS


Die Qualität eines Gartens hängt maßgeblich davon ab, in welchem Zustand der Rasen sich befindet. Ein gleichmäßiges, sattes Grün ist der Idealzustand, den jeder Gartenbesitzer - sei es privat, sei es im öffentlichen Raum - anstrebt. Der Hunter Versenkregner I-20-04-SS ist das optimale Tool für anspruchsvolle Gartenbesitzer, die möchten, dass ihr Garten stets in einem guten Bewässerungszustand ist. Der vielseitig einsetzbare Hunter Getrieberegner ist dank variabler Einstellmöglichkeiten sowohl für kleine Flächen wie auch für große Grünflächen geeignet.


Hunter Beregnung für größere Rasenflächen



Spezifische Daten des I-20-04-SS


Der Hunter Versenkregner I-20-04-SS besitzt eine Gesamthöhe von 19 cm. Die Aufsteigerhöhe des aus dem Garten ragenden Teils beträgt 10 cm, der obere Durchmesser liegt bei 4,5 cm. Besitzer des Hunter I-20-04-SS haben die Möglichkeit, aus 22 Düsen die optimale Düse für den jeweiligen Einsatzbereich auszuwählen. Der Regner ermöglicht Wurfweiten von 4,9 m bis 14 m, wodurch er auch für gewerbliche Grünflächen und größere Rasenabschnitte geeignet ist.


Teilkreis oder Vollkreis möglich


Anwender des Hunter Getrieberegners I-20-04-SS können selbst bestimmen, wie viel Grad der Radius der Bewässerungsdüse betragen soll. Der Regner kann entweder einen Vollkreis von 360° oder einen Teilkreis von 50 bis 360° ausführen. Eine Neuausrichtung ist innerhalb kurzer Zeit mit wenigen Handgriffen möglich.


Mechanismen zum Schutz vor Vandalismus


Der Hunter Getrieberegner verfügt über zwei Mechanismen, die ihn vor Vandalismus schützen. So sorgt der automatische Sektorrücklauf dafür, dass der Regner zum ursprünglich eingestellten Sektor zurückkehrt, falls der Düsenkopf verdreht wird. Dank eines zum Patent angemeldeten, vandalismusgeschützten Entkopplungsmechanismus führt die Drehung des Kopfes zudem nicht zu einer Beschädigung der Düse.


Aufsteiger aus robustem Edelstahl


Robustheit ist ein zentrales Merkmal des I-20-04-SS. Der Aufsteiger besteht aus Edelstahl, wodurch der Hunter Versenkregnerauch für schwierige Witterungsbedingungen und raue Böden geeignet ist. Auch starke Inbetriebnahme toleriert der Edelstahl-Aufsteiger mühelos.

Auslaufsperrventil verhindert das Eindringen von Luft

Da Luft schädlich für das Leitungssystem des Regners ist, verfügt der I-20-04-SS über ein Auslaufsperrventil. Dieses Ventil bewirkt, dass die Leitungen nach Ausschalten des Systems nicht entwässert werden.


Hunter I20 kaufen

Geräuscharmer Betrieb


Im Vergleich zu herkömmlichen Rasensprengern schneidet der Hunter Getrieberegner auch in puncto Geräuschentwicklung gut ab. Während des Betriebs ist lediglich ein leises, nicht störendes Surren zu vernehmen.


Der Regner versinkt nach Ausschalten im Boden


Sobald der Hunter Getrieberegner ausgeschaltet wird, versinkt er in der Rasenfläche. Er ist dann nicht mehr sichtbar und stört nicht bei Aktivitäten wie Rasenmähen oder Spielen im Garten.







Die Einstellung beim Hunter I-20-04-SS





Werksseitig werden die Getrieberegner von Hunter mit etwa 180° voreingestellt. Man kann die Regner mit oder ohne Wasser einstellen. Empfehlenswert ist es, die Basiseinstellungen bereits vor der Installation vorzunehmen. Dabei wird der Düsendrehkopf mit der Handfläche nach links bis zum linken Anschlag gedreht. Das ist notwendig, um einen bereits angefangenen Umdrehungszyklus zu beenden. Im nächsten Schritt wird der Drüsendrehkopf nach rechts bis zum rechten Anschlag gedreht. Hier ist die rechte Begrenzung des Bewegungssektors gegeben. Man lässt den Düsendrehkopf in dieser Position für alle weiteren Einstellungsarbeiten. Der rechte Anschlag wird dabei nicht verändert.


So wird der Begegnungssektor vergrößert


Idealerweise arbeitet man mit dem Hunter Einstellschlüssel. Dieser wird in die Einstellschraube eingesetzt, die mit Plus und Minus gekennzeichnet ist. Der Düsendrehkopf wird am rechten Anschlag gehalten, während der Schlüssel nach rechts gedreht wurde. Jede Umdrehung mit dem Schlüssel erweitert den Sektor um 90°. Kann der Schlüssel nicht mehr weiter gedreht werden - es ergeben sich auch bestimmte Geräusche - ist der maximale Sektor von 360° erreicht. Mit der Sektoreneinstellung von 360° dreht sich der Hunter Getrieberegner kontinuierlich im Uhrzeigersinn. Einstellbar sind alle Werte zwischen 50° und 360°.


So wird der Sektor verkleinert


Der Hunter Schlüssel wird auch hier in die beschriebene Einstellschraube eingesetzt. Im ersten Schritt wird wieder der Drüsendrehkopf am rechten Anschlag gehalten. Danach wird der Schlüssel nach links gedreht. Mit jeder Umdrehung wird der Sektor um 90° verringert. Kann der Schlüssel nicht mehr weiter gedreht werden, hat man den minimalen Sektor von 50° erreicht.


Einstellung von Radius und Wurfweite


Der Hunter Schlüssel hat eine Imbusseite. Diese wird in die Reduzierungsschraube für den Radius oberhalb der Düse gesteckt. Man kann den Radius reduzieren, wenn man den Schlüssel im Uhrzeigersinn nach unten dreht. Dementsprechend ergibt sich bei einer Drehung gegen den Uhrzeigersinn eine Erweiterung des Radius. Der Radius lässt sich maximal bis auf 25 % vermindern. Die Schraube darf nicht mehr als 5 mal umgedreht werden, weil sie sonst kein Halt mehr hat und verloren gehen kann.


Ausrichtungsfragen beim Hunter I-20-04 SS


Wenn nasse Gehwege oder trockene Rasenflächen entstehen, liegt das in der Regel daran, dass die rechte Seite des Sektors nicht korrekt ausgerichtet ist. Man kann den Anschlag dieser rechten Seite sehr leicht ausrichten. Eine Möglichkeit dazu ist, den Regner und die Anschlussverschraubung nach links oder nach rechts in die gewünschte Position zu drehen. Dabei kann es notwendig sein, den Boden um den Hunter Getrieberegner herum aufzunehmen, um das Regnergehäuse richtig greifen zu können.

Man kann zur Ausrichtung des rechten Sektors aber auch die Regnerkappe aufschrauben und die interne Einheit vom Gehäuse herausnehmen. Wenn die Einheit entfernt ist, dreht man den Düsendrehkopf der Einheit zurück in das Gehäuse und achtet dabei darauf, dass die Düsenausrichtung mit der rechten Seite übereinstimmt. Am Ende ergibt sich eine Fixierung des Sektoranschlages in der gewünschten Position. Es schließt sich gegebenenfalls die Ausrichtung des linken Anschlages an.


An- und Abschaltung des Durchflusses beim Hunter I-20-04 SS


Um den Durchfluss an- und abzuschalten, wird das Kunststoffende vom Hunter Schlüssel in die Öffnung vom FloStop gesteckt. Danach wird der Schlüssel im Uhrzeigersinn gedreht. So kann der Durchfluss reduziert oder sogar abgeschaltet werden. Gegen den Uhrzeigersinn kann der Durchfluss erhöht und der Hunter Getrieberegner wieder eingeschaltet werden.


Die Installation von Düsen


Hierzu wird das Plastik Ende des Hunter-Schlüssels in die Hochzieh-Bohrung des Hunter Regners gesetzt. Danach wird der Schlüssel um 90° gedreht. Der Aussteiger wird herausgezogen bis Zugang zu Düsenbohrung besteht. Jetzt wird die Imbusseite des Hunter-Schlüssels eingesetzt. Es erfolgt eine Drehung der Radiuseinstellschraube nach links. Das stellt sicher, dass es keine Blockade bei der Düseneinfassung gibt. Sollte bereits eine Düse vorinstalliert sein, wird sie durch Lösen der Einstellschraube, durch Einschalten des Wassers oder aber mittels einer Spitzzange an ihrer Nase herausgenommen. Jetzt kann die gewünschte Düse in die Düseneinfassung geschoben werden. Dabei ist zu beachten, dass die Düseneinfassung 25° nach oben heraus abgewinkelt ist. Außerdem hat die Düse I-20 eine flache Oberseite.

Wichtig ist Folgendes: Die Düse hat an der Oberseite zwei Nasen. Diese müssen so justiert werden, dass die Einstellung der Radiusschraube direkt dazwischen erfolgt. Zur Sicherung wird dann die Radiuseinstellschraube vor der Düse gedreht. Auf der Gummiabdeckung befindet sich eine erhöhte Schraubenposition mit einem Pfeil. Sie zeigt immer die Position der Düse und die Richtung des Wasseraustrittes an. Das gilt selbst dann, wenn sich der Hunter Getrieberegner im Ruhezustand befindet. 

Zur Erweiterung wird die Düsenlöseschraube nach links gedreht. Zur Reduzierung des Radius wird sie nach rechts gedreht. Besteht der Wunsch nach einem größeren Radius, wird eine größere Düse installiert. Ist dagegen ein kleinerer Radius gewünscht, wird eine kleinere Düse installiert.


Hunter I-20-04 SS Zubehör


Verschiedenes Zubehör kann die Effektivität und den Einsatzbereich des Hunter I-20-04 SS erweitern.

Bei den Düsen sind optional Kurzradiusdüsen erhältlich.

Die Kurzstrahldüsen haben eine Wurfweite zwischen 5,5 m und 7,6 m.

Ein besonders hohen Durchfluss erlauben die Sonderdüsen PGP-/I-20 Ultra.

Der Universalschlüssel für Hunter- Getrieberegner ist ebenfalls gesondert erhältlich.

Aufsteigerhalteringe und Swing-Joints sorgen für noch mehr Komfort.







© 2019 - 2020 Hunter I-20Impressum | Datenschutz

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis
180hits.de Counterservice
empty